Das sollten Männer beim Kauf einer Jeans beachten

Das sollten Männer beim Kauf einer Jeans beachten

Anders als Frauen stehen Männer eher selten in der Umkleidekabine eines Bekleidungsgeschäfts und verzweifeln, weil die Jeans nicht passt. Die meisten Herren der Schöpfung gehen in den Laden, suchen sich eine Jeans in ihrer Größe aus, bezahlen und sind glücklich. Die Größe oder Länge zu checken, ist kein Thema. Auch ob es sich um eine Skinny oder eine Stone washed Jeans handelt, ist für die wenigsten Männer von Bedeutung. Dabei gibt es einiges, was Männer beim Jeanskauf falsch machen können.

Die erklärte Lieblingshose


Laut Umfragen ist die Jeans mit Abstand die Lieblingshose der deutschen Männer. Den Kauf dieser Hose beschreiben die meisten Männer hingegen als Horror. Schuld daran sind die vielen Anproben, denn bis zu fünf Jeans muss die Mehrzahl der Männer im Schnitt anziehen, um die passende Hose zu finden. Das nervt und wer es einfacher haben möchte, der muss nur einige wichtige Tipps beachten. So sollten die Herren der Schöpfung ihre Körperform kennen und ihre Figur nicht idealisieren. Die Jeans muss zum realen Körper und nicht zur Wunschfigur passen. Der Trend für die Herrenjeans ist körperbetont, aber das steht nicht allen Männern. Skinny Jeans, die ein Blogger einmal ironisch Jeans für Störche genannt hat, stehen nur jungen und schlanken Männern, bei älteren Männern sehen diese Modelle nicht sonderlich gut aus.

Eine gefällige Form wählen

Mit einer klassischen Karottenhose oder einer Tapered-Form kann Mann beim Kauf einer Jeans nichts falsch machen. Besonders gut sehen diese Jeans mit der konischen Form an Männern aus, die muskulöse Oberschenkel haben. Jeans, die Straight oder Regular geschnitten sind, kommen für kräftige Männer infrage, da bei diesen Formen die Proportionen zwischen dem Oberkörper und den Beinen wieder stimmen. Das sorgt dann für eine gerade und schlanke Silhouette. Männer, die größer wirken möchten, sollten von Destroyed Jeans besser die Finger lassen und stattdessen zu einer Jeans greifen, die die Fußknöchel freilässt. Auch Jeans mit Löchern sehen bei weniger großen Männern nicht besonders attraktiv aus.

Nur die richtige Größe kaufen

Die meisten Jeans erweisen sich bei der Anprobe als etwas zu eng. Das ist nicht weiter schlimm, sagen Modeexperten, lieber zu eng als zu weit. Wenn die Jeans zudem am Po gut sitzt, stimmt in der Regel auch der Rest. Eine Legende ist, dass die neue Jeans erst nach einigen Wochen richtig sitzt. Wie alle anderen Kleidungsstücke, so sollte auch eine Jeans von Anfang an perfekt sitzen. Das funktioniert jedoch nur mit der richtigen Größe. Ist der Bund zu weit und sind die Hosenbeine zu lang, dann verschwindet das nicht wieder nach ein paar Wochen. Daher ist es wichtig, immer eine Jeans zu kaufen, die zu 100 Prozent sitzt.

Fazit

Männer, die losgehen, um sich eine neue Jeans zu kaufen, sollten sich in der Hose wirklich wohlfühlen und keine Kompromisse machen. Der Markt für Denim ist hart umkämpft und das macht die Preise aggressiv. Das macht es leichter, ein Schnäppchen zu finden, aber hier drohen unschöne Überraschungen, denn der Preis ist leider keine Garantie für eine gute Qualität. Wer lange Freude an seiner Jeans haben möchte, der sollte daher nicht nur auf den Preis achten.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / eranicle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (247 Bewertungen, durchschnittlich: 4,87 von 5)
Redaktion

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von Jeansdiscounter.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 21.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen