Jeans flicken – diese Tipps sind hilfreich

Jeans flicken - diese Tipps sind hilfreich

Bei einer viel und gerne getragenen Jeans verschleißt der Stoff schnell, in der Folge gibt es Löcher oder Risse. In der Regel ist eine Jeans flicken die Aufgabe eines Schneiders. Alle, die hier Geld sparen möchten, flicken ihre Jeans selbst. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um eine Jeans zu reparieren, und nicht immer ist es wichtig, das Loch oder den Riss zu schließen. Zudem gibt es eine Möglichkeit, die Jeans zu flicken für alle, die nicht gerne nähen.

Eine Jeans flicken, die im Schritt gerissen ist

Patches zum Aufbügeln Set - Jeans Bügelflicken,20 Stück 5 Farben Flicken zum Aufbügeln Jeans Denim Baumwolle Patches für Kleidung Reparatur mit 1 Stück Nähzeug *
  • 5 verschiedene Farben und 4 Formen Patches: schwarz, Stollen, Marineblau, Schwarz und hellblau. 5 Farben mit Aufbügel Flicken Ihre verschiedenen Bastel-Bedürfnisse, groß, um ein Lieblings Jeans, getragen mit einer Länger.

Ist die Jeans im Schritt gerissen, sieht das vielleicht auf den ersten Blick nicht gut aus. Es ist jedoch kein Problem, diesen Riss zu nähen. Alle, die ihre Jeans flicken möchten, brauchen dazu keine Nähmaschine, sondern lediglich eine stabile Nähnadel. Zunächst die Jeans auf links drehen und die Naht im Schritt möglichst genau wieder zusammenlegen. Damit das Ganze einfacher ist, den Riss mit einigen Stecknadeln fixieren. Wird die Naht im Schritt geflickt, ist es wichtig, darauf zu achten, auf jeder Seite noch drei Zentimeter an der Originalnaht weiter zu nähen. Auf diese Weise bekommt die Naht einen zusätzlichen Halt. Wird die Jeans auf rechts gedreht, sollte der Riss nicht mehr zu sehen sein.

Eine gerissene Naht reparieren

Eine gerissene Naht ist bei einer Jeans grundsätzlich kein Problem. Wie bei einem Riss im Schritt, so ist auch bei einer kaputten Naht eine stabile Nadel erforderlich. Hier kann auch die Nähmaschine zum Einsatz kommen, ebenfalls mit einer speziellen Naht, die für fest gewebten Stoff geeignet ist. Die Jeans wieder auf links drehen und den Stoff entlang des Risses mit Stecknadeln markieren. Dabei einige Millimeter unterhalb des Risses bleiben, damit die Naht an dieser Stelle nicht so schnell wieder aufreißt. Dann die Jeans flicken und wieder auf rechts drehen.

Den Riss mit einem Flicken kaschieren

Hat die Jeans ein Loch, lässt sich dieses Loch gut mit einem Flicken kaschieren. Befindet sich das Loch am Hosenbein, ist es besser, den Flicken mit der Hand aufzunähen. Zunächst ist wichtig, einen Flicken zu kaufen, der die gleiche Farbe wie die Jeans hat. Dann den Flicken auf das Loch im Hosenbein legen und ihn mit Stecknadeln fixieren. Anschließend mit einem Faden, der die gleiche oder eine ähnliche Farbe wie die Jeans hat, den Flicken im Zick-Zack-Stich festnähen. Natürlich ist es auch möglich, einen Flicken zu verwenden, der eine andere Farbe oder ein hübsches Motiv hat. Vor allem bei Löchern in Kinderjeans sind auffällige oder ausgefallene Flicken sehr beliebt. Alle, die nicht nähen möchten, wählen einen Flicken zum Aufbügeln. Dazu den Flicken auf das Loch legen, das heiße Bügeleisen für einige Sekunden daraufstellen und der Flicken hält.

Fazit

Ein kleiner Riss ist kein Grund, eine teure Jeans in die Altkleidersammlung zu geben oder wegzuwerfen. Ein Riss oder auch ein Loch lassen sich einfach flicken, ohne dass die Hose an Attraktivität verliert. Wenn es sich um eine Hose handelt, die ausschließlich im Alltag getragen wird, ist ein Flicken eine gute Wahl. Der Flicken kann auf die Hose genäht oder einfach aufgebügelt werden.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / Tusia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (355 Bewertungen, durchschnittlich: 4,66 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen