So sehen die Jeans Trends für das Frühjahr aus

So sehen die Jeans Trends für das Frühjahr aus

Wie jedes Jahr, so starten auch die unverwüstlichen Jeans in den Modefrühling. Die Modebranche muss sich Corona anpassen und so war im Herbst des vergangenen Jahres noch nicht ganz klar, wie die Jeans Trends für das Frühjahr 2021 aussehen würden. Jetzt steht aber fest, welche Hosen die Jeansfans tragen werden und welche Modelle in die Altkleidersammlung oder zumindest ganz weit hinten im Kleiderschrank landen werden.

Zurück in die 1980er – Pleated Denim ist wieder da

35% sparen!
G-STAR RAW Damen Jeans Midge Saddle Mid Waist Bootcut, Schwarz (Pitch Black B964-A810), 29W / 32L *
  • Diese Version der Midge für die aktuelle Saison ist so geschnitten, dass sie an Hüfte und Oberschenkeln perfekt sitzt –

Die Modewelt in den 1980er Jahren war mehr als eigenwillig. Übergroße Blazer mit möglichst breiten Schultern, weiße Stiefel und überdimensionierte Puffärmel bestimmten das Modebild, ebenso wie die Pleated Denim Jeans, die ein fester Bestandteil des modischen Repertoires waren. Was zeichnet diese Hosen eigentlich aus? Sie sind lässig, sorgen für eine weite Silhouette und die Hosenbeine sind überweit geschnitten. An den Knöcheln laufen die Hosenbeine dann wieder schmal zu und sie sitzt sehr weit oben auf der Taille. Typisch für Pleated Jeans sind die Zierfalten am Bund, die die Hose noch voluminöser machen, als sie sowieso schon sind. Immerhin lässt die Pleated Jeans die Taille super schmal erscheinen und sie macht ihre Trägerin optisch größer.

Jeans Trends 2021 – Bootcut, aber bitte in Schwarz

Keine Jeans Trends ohne die beliebten Bootcut-Jeans. Sie sind in diesem Frühling ebenfalls wieder dabei, aber in Schwarz. Die Schnittform wurde eigentlich für die Hosen des amerikanischen Militärs entworfen. Das Besondere an dieser Hose war: Das leicht ausgestellte Bein ließ sich einfach über die Stiefel, also die Boots, ziehen, daher auch der Name. Heute ist sie einer der Favoriten unter den Jeans Trends und hat in diesem Frühling ein Comeback. Bisher waren die Modelle in klassischem Indigo gehalten, heute sind sie jedoch tiefschwarz und lassen sich damit wunderbar kombinieren. Das Schwarz verleiht der lässigen Jeans einen eleganten Touch und sie zaubert nach wie vor herrlich lange Beine.

Skinny und Cropped Jeans sind ebenfalls wieder dabei

Kein Modefrühling ohne Skinny Jeans. Sie sehen immer noch cool aus, sie sind ein echter Klassiker und sollten vorerst noch im Schrank bleiben. Damen, die nicht ganz so schlanke Beine haben, sollten statt der engen Skinny vielleicht besser eine Cropped Jeans tragen, die ebenfalls wieder trendy ist. Das kürzere Bein ist ideal für alle, die ihre neuen Sneakers oder die schicken Sandalen zeigen wollen. Jeans mit Überlänge haben in diesem Modefrühling Pause, das Gleiche gilt für die Used Jeans mit allzu großen Löchern. Risse in der Hose sind hingegen erlaubt und diese Jeans dürfen sogar zu einem eleganten Blazer und hohen Pumps getragen werden. Ein absolutes No-Go sind Culotte Jeans, sie sind einfach zu weit und zu simple geschnitten.

Fazit zu den Jeans Trends

Keine andere Hose hat so viele tolle Facetten wie eine Jeans: Sie werden hauteng wie eine Skinny oder weit wie eine Cropped Jeans getragen. Es gibt sie im klassischen Blau, aber auch im edlen Schwarz oder sommerlich-frischem Weiß. Jeans sind in so vielen verschiedenen Schnittformen zu haben, dass jede Frau für ihre Figur die persönlich passende Jeans findet. Falls in diesem Frühling aber keine passende Jeans dabei ist, dann können die Damen noch zu den sehr farbenfrohen Stoffhosen greifen, die ebenfalls im Trend sind.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / volodymyrshtun

Tommy Weber

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen